CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

DeLonghi Friteuse – für den innovativen Frittierspaß

Delonghi FriteusenAuch wenn Frittieren nicht unbedingt typisch für die italienische Küche ist, bietet der italienische Hersteller DeLonghi sehr gute und interessante Fritteusen an, die in jedem Haushalt eine gute Figur abgegeben würden – sowohl optisch als auch funktionell. Die Vielfalt ist gegeben, wobei in den verschiedenen DeLonghi Friteusen unterschiedliche Techniken und Innovationen zum Einsatz kommen. Um sich ein besseres Bild machen zu können und um mehr über die Geräte in Erfahrung zu bringen, lohnt ein Blick auf den DeLonghi Friteuse Test 2018, in dem wir die Frittiermaschinen genauer unter die Lupe genommen haben. Besonders die DeLonghi Rotofriteuse weckt Interesse.

DeLonghi Friteusen Test 2018

Ergebnisse 1 - 13 von 13

sortieren nach:

Raster Liste

DeLonghi: Nicht nur Kaffe im Fokus

DeLonghi Fritteuse

Im Jahr 1902 wurde DeLonghi in Italien gegründet, wobei es sich zu Anbeginn um einen kleinen Handwerksbetrieb handelte. Dieser kleine Betrieb ist schnell immer weiter gewachsen und konnte sich zu einem der größten Lieferanten von Bauteilen für die verschiedensten Gerätschaften der Elektro- und Haushaltsindustrie entwickeln.

Im Rahmen seiner Expansion hat der Konzern auch mehr und mehr Tochterfirmen gegründet und große, international bekannte Marken übernommen. So gehören u.a. Kenwood, aber auch Elba sowie Braun zu DeLonghi. Mittlerweile ist DeLonghi, die ihren Hauptsitz im italienischen Treviso unterhalten, ein international agierender und sehr breit aufgestellter Mischkonzern, der vor allem rund um das Thema Kaffee bekannt ist.

So gibt es eine unglaubliche Auswahl an Kaffeemaschinen, Vollautomaten, Kaffeemühlen, Kombigeräte und und und. Aber neben dieser Sparte bedient DeLonghi noch weitere Produktbereiche wie

  • Reinigungs- und Bügelgeräte,
  • Klima- und Heizgeräte sowie
  • Haushalts- und Kochgeräte.

In die Kategorie Kochen fallen natürlich auch die DeLonghi Friteusen, die wir Ihnen sehr gerne genauer vorstellen wollen. Unser DeLonghi Friteuse Test wird aufzeigen, wodurch sich die Geräte auszeichnen und was sie zu bieten haben.

Welche DeLonghi Frteusen stehen zur Auswahl

Für die bessere Übersicht können DeLonghi Friteusen in drei Gruppen aufgeteilt werden:

  • klassische Friteuse aus Kunststoff
  • Roto-Friteuse mit rotierendem Frittierkorb
  • Edelstahl Friteuse mit Kaltzonen-Technologie

Ob die unternehmenseigene Aussage, 'DeLonghi bietet innovative Friteusen mit patentierten Technologien für ein optimales Frittierergebnis' in der Form auch stimmt, zeigt der Test .

Firma De’Longhi
Hauptsitz Italien
Gründung 1902
Produkte Kaffeevollautomaten, Luftentfeuchter, Luftbefeuchter, Friteusen uvm.

Große Vielfalt wird bei DeLonghi garantiert

Die Kunststoff-Modelle können als Einsteigergeräte beschrieben werden, die sich durch ein günstiges bzw. faires Preis-Leistungsverhältnis auszeichnen. Wer eine simple, gut funktionierende DeLonghi Friteuse sucht, die weitestgehend auf technischen Schnickschnack verzichtet, macht mit diesen Friteusen nichts verkehrt. Die Preisspanne bei diesen Frittier-Maschinen liegt ca. zwischen 20 bis 40 Euro.

Wer mehr will und bereit ist, mehr zu bezahlen, bekommt eine DeLonghi Friteuse, die über reihenweise Extras und Feinabstimmungen zum Frittieren ausgestattet ist. Ansonsten verfügen diese Modelle in der Regel über ein Sichtfenster, verstellbares Thermostat, sind antihaft-beschichtet, lassen sich im Sinne der einfachen Reinigung weitestgehend in ihre Einzelteile zerlegen und sind spülmaschinenfest.

Tipp! Was das Fassungsvermögen angeht, werden ebenfalls verschiedene Größen geboten, wobei die DeLonghi Friteuse meistens ein Fassungsvermögen für 2 bis 2,3 Liter Öl und 1 bis 1,2 Kilogramm Frittier-Gut bietet. Eine Mini Friteuse sucht man dagegen vergebens im Sortiment von DeLonghi, dafür können Sie aber zwischen Friteusen in runder oder rechteckiger Bauform wählen.

DeLonghi Rotofriteuse als besonders innovative Lösung

Eine sehr interessante Variante der DeLonghi Friteuse ist die Rotofriteuse. Hierbei ist der rottierende Frittierkorb zugleich das Markenzeichen als auch Namensgeber. Bei den DeLonghi Rotofriteusen, von denen es unterschiedliche Serien gibt, dreht sich der Frittierkorb um die eigene Achse. Das hat den Vorteil, dass der Korb mit dem enthaltenen Frittier-Gut immer nur zur Hälfte ins Öl getaucht wird. Somit brauchen Sie bei einer Roto DeLonghi Friteuse im Vergleich zu einer herkömmlichen Friteusen auch nur gut die Hälfte an Öl für das Frittieren. Darüber hinaus werden Pommes und Co. im Frittierkorb durch die permanente Rotation schön gleichmäßig frittiert und gebräunt. Die guten Frittierergebnisse werden im DeLonghi Friteuse Test aber auch von Verbrauchern in Kundenrezensionen einhellig bestätigt.

Weitere Vorteile und innovative Eigenschaften der Rotofriteuse von DeLonghi sind

  • das patentierten Ölablaufsystem
  • und der integrierte Geruchsfilter.

Roto Friteusen bieten interessante Vorteile

Das patentierte Ölablaufsystem, was den treffenden Namen Easy-Clean-System trägt, ermöglicht eine besonders einfache und saubere Reinigung. Über einen Ablaufschlauch läuft das Öl in einen zum Lieferumfang gehörenden Becher. Der Becher kann verschlossen werden und samt dem enthaltenen Öl zur Aufbewahrung in den Kühlschrank gestellt werden. Zudem durchläuft das Öl beim Ablaufen einen Filter, weshalb sich so gut wie keine Rückstände im Öl befinden. Vor allem wer viel mit Panade frittiert, wird dieses Ölablaufsystem schnell zu schätzen wissen. Bei der Rotofriteuse gehören mühevolle Reinigungsvorgänge der Vergangenheit an.

Der integrierte Geruchsfilter filtert Fettgerüche und Fettdunst heraus und sorgt zum einen dafür, dass es in der Küche nicht nach Frittiertem riecht, und zum anderen dafür, dass in direkter Umgebung kein öliger Fettfilm auf der Arbeitsoberfläche entsteht. Auch diese praktische Funktionalität der Rotofriteuse wird im DeLonghi Friteuse Test untermauert. Ein beliebter Vertreter der Roto Friteuse von DeLonghi ist das Modell F881.

Auch Kaltzonen-Friteusen überzeugen im Test

Abgerundet wird die Vielfalt der DeLonghi Friteusen durch die Kaltzonen-Friteusen aus Edelstahl. Diese haben neben dem für die Kaltzonen-Technologie typischen Cool-Zone-System, wodurch das Öl länger sauber bleibt und entsprechend länger genutzt werden kann, ebenfalls das Easy-Clean-System an Bord und sind somit leicht zu reinigen. Ansonsten haben diese Geräte einen Deckel mit Sichtfenster und integriertem Filter sowie ein regelbares Thermostat. Die Kaltzonen Friteusen von DeLonghi haben ein Fassungsvermögen von 3 bis 5 Liter Öl für 1 bis 1,6 Kilogramm Frittier-Gut.

Vor- und Nachteile einer DeLonghi Friteuse

  • integrierter Filter
  • Sichtfenster im Deckel
  • kompakte Bauweise
  • Anschaffungspreis

DeLonghi Friteuse zum günstigen Preis? Unser Shop hilft weiter

Auf dem Friteusen-Markt spielt DeLongi durchaus in der selben Liga mit führenden Herstellern wie Tefal (Tefal Friteuse) oder Philips (Philips Friteuse). Neben den vielen innovativen Technologien und Ausstattungen sehen die Geräte darüber hinaus auch noch echt stylish aus. Wollen Sie eine DeLonghi Friteuse bzw. Rotofriteuse in Ihrem Haushalt haben, sollten Sie einen Blick in unseren Shop werfen, den wir in Kooperation mit starken, weltweit agierenden Online-Händlern betreiben. Genießen Sie die große Auswahl, hervorragenden Service und günstige Preise.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (56 Bewertungen, Durchschnitt: 4,10 von 5)
Loading...