Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Friteuse reinigen – praktische Tipps und hilfreiche Anleitung

Inventum Fritteuse Pommes aus der Friteuse schmecken deutlich besser, als wenn man sie im Backofen oder der Pfanne zubereitet. Das trifft natürlich auch auf alle andere Speisen wie Frühlingsrollen, Hühnchen-Nuggets, Krapfen, Donuts usw. zu, die in einem Fettbad schwimmen und ausgebackt werden sollen. Der einzigartige und unverwechselbare Geschmack sprechen für sich. Doch auch wenn frittiertes Essen noch so lecker ist, ist die Reinigung der Friteuse eher lästig, da meist auch zeitaufwendig. Schließlich lassen sich festgewordene Fettreste nicht immer problemlos beseitigen und leider legt sich auch auf schwer erreichbaren Bestandteilen der Friteuse ein feiner, dünner Ölfilm nieder, der sich nicht ganz so leicht entfernen lässt. Doch im Sinne der Hygiene, sollten Sie regelmäßig Ihre Friteuse reinigen. Damit die Reinigung einfach, schnell und effektiv erfolgt, finden Sie in unserer Ratgeber praktische Tipps und eine hilfreiche Anleitung.

Zubehör: Diese Hilfsmittel brauchen Sie für die Friteusen Reinigung

friteuse-sauberFriteusen sind schon sehr praktische Küchenhelfer, können Sie mit Ihnen doch im Handumdrehen sehr schmackhafte Speisen zubereiten. Die Friteusen Reinigung ist dagegen immer mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden, da sich mit der Zeit auf allen Oberflächen des Gerätes ein dünner, hartnäckiger Fettfilm breitgemacht hat.

Besonders aus Ritzen wie am Friteusendeckel lässt sich dieser nur schwer entfernen. Dennoch sollten eine regelmäßige und gründliche Reinigung durchgeführt werden. Das ist sowohl mit Hinblick auf die Hygiene als auch für die Lebensdauer der Friteuse wichtig.

Um eine Friteuse reinigen zu können, gibt es verschiedene Mittel und Methoden. Doch was wird benötigt, um eine Friteuse gründlich zu reinigen und wieder wie neu erstrahlen zu lassen? Folgende Übersicht klärt auf:

  • Haushaltspapier
  • Spülmittel
  • Essig oder Essigreiniger, alternativ kann ein spezieller Friteusenreiniger verwendet werden
  • Spülbürste (weich)
  • Handschuhe / Einweghandschuhe zum Schutz der Hände

Friteuse reinigen: Anleitung

Folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung zeigt Ihnen auf, wie Sie erstmal den Frittierbehälter, in dem die Speisen im Fett schwimmen und frittiert werden, am besten reinigen.

  • Vor der Friteusen Reinigung muss natürlich – falls noch vorhanden – das Fett aus dem Behälter entfernt werden. Ist das Friteusenfett abgekühlt und noch flüssig, können Sie es beispielsweise mittels Trichters in eine Glasflasche umfüllen. Vorsicht bei Glas, welches bei zu heißem Öl zerspringen könnte. Bei festem Fett sollten Sie die Friteuse erwärmen, bis es flüssig wird und dann ebenfalls umgießen. Weitere Informationen gibt es im Ratgeber “Friteusenfett wechseln“.
  • Befindet sich kein Fett / Öl mehr im Behälter, kann die Reinigung beginnen. Hierfür sollten Sie immer die Friteuse ausschalten und am besten den Stecker gezogen haben. Zu Ihrem eigenen Schutz (z.B. vor heißem Fett oder schmierigen Fettresten) raten wir Ihnen, Putz- oder Einweghandschuhe für die Säuberung anzuziehen.
  • Die Fettreste, die sich noch am Rand oder dem Boden der Friteuse befinden, können Sie mit einem Küchentuch so gut wie es geht abwischen.
  • Im nächsten Schritt wird Wasser in die Friteuse gegeben, wobei Sie sich ungefähr an der Linie für die Fettmarkierung orientieren sollten. Die Wassermenge entspricht dem Fassungsvermögen Ihrer Friteuse für das Friteusenfett. Zum Wasser werden nun ein paar Tropfen Spülmittel hinzugegeben.
  • Die Friteuse wird samt dem darin befindlichen Wasser eingeschaltet und für ca. 10 Minuten gekocht. Danach das Gerät ausschalten und das heiße Wasser für weitere 10 Minuten auskühlen lassen. Anschließend das Wasser auskippen.
  • Im nächsten Schritt vermischen Sie 1 bis 2 Teelöffel Essig oder Essigreiniger mit 150 ml Wasser und spülen den Friteusenbehälter gründlich aus. Zum Erreichen und Reinigen von schwer erreichbare Ecken und Stellen, können Sie auf eine Spülbürste zurückgreifen, die im Vorfeld in Wasser und Spülmittel getränkt wird.
  • Die Friteusen Reinigung ist vollbracht und jetzt lassen Sie das Gerät an der Luft trocknen und / oder greifen alternativ zu einem Reinigungstuch zum Abtrocknen.

Im Folgenden wollen wir Ihnen die einzelnen Schritte der Anleitung zum Friteusen reinigen in kurzer, prägnanter Form zusammenfassen:

  1. Fett aus der Friteuse vollständig entfernen (in flüssiger Form per Trichter in Flaschen)
  2. Festes Fett kurz erwärmen und dann entfernen
  3. Fettreste im Behälter mit Küchentuch auswischen
  4. Friteuse bis zur Fett-Markierungslinie mit Wasser und Spülmittel befüllen
  5. Gemisch anschließend ca. 10 Minuten kochen
  6. Danach Friteuse ausschalten und samt Inhalt ca. 10 Minuten auskühlen lassen
  7. Wasser samt Spülmittel ausschütten
  8. Behälter der Friteuse mit Essig-Wasser-Mischung ausspülen
  9. Hartnäckige Reste und schwer erreichbare Stellen mit einer Spülbürste behandeln
  10. Friteuse austrocknen lassen und / oder abtrocknen

Friteusenkorb und Deckel reinigen

Bauteil Hinweise
Friteusenkorb Der Friteusenkorb sollte separat gereinigt werden. Hierbei stehen verschiedene Möglichkeiten zur Auswahl. Eventuell wird der Korb in einem Spülbecken mit heißem Wasser und ein paar Tropfen Spülmittel gelegt oder Sie geben den Frittierkorb direkt in die Spülmaschine.
Deckel Der Deckel sollte dagegen per Hand gereinigt werden, außer er ist laut Bedienungsanleitung spülmaschinenfest. Ansonsten mit heißem Wasser und ein paar Spritzern Spülmittel säubern. Achten Sie aber darauf, ob sich im Friteusendeckel ein Geruchsfilter befindet. Dieser sollte nicht mit Wasser in Kontakt kommen. Daher den Friteusenfilter vor dem Spülen entfernen bzw. den Deckel nicht vollständig in das Wasser eintauchen.

Außenreinigung: Friteusen Gehäuse reinigen

Doch nicht nur der Innenbereich einer Friteuse sollte regelmäßig gereinigt werden, sondern auch das Gehäuse. Schließlich sammeln sich auch hier im Laufe der Benutzung Fettspitzer an, die antrocknen, so dass die Friteuse ekelhaft klebt. Die Außenreinigung der Friteuse ist jedoch ein Kinderspiel und schnell gemacht. Die klassische Variante ist mit einem feuchten Spültuch und ggf. ein paar Tropfen Spülmittel. Alternativ können Sie auch auf ein altes Hausmittel zurückgreifen.

Vermischen Sie die gleiche Menge Wasser und Backpulver zu einer Paste. Diese danach auf die äußere Seite des Friteusen Gehäuses verteilen. Lassen Sie die Paste ca. 10 Minuten einwirken und wischen diese danach mit Hilfe eines feuchten Spüllappens ab. Auch so werden Sie den dünnen, klebrigen Fettfilm sehr gut vom Gehäuse abbekommen.

Leichte Reinigung: Komplett zerlegbare Friteusen besonders praktisch

Wenn Sie keine Lust haben, auf die doch zeitaufwendige Friteusen Reinigung, dann sollten Sie sich ein Modell kaufen, welches sich in seine Einzelteile zerlegen lässt. Achten Sie bei der Auswahl auf entsprechende Hinweise. Denn solch eine Friteuse kann besonders komfortabel in der Spülmaschine sauber gemacht werden. Wobei aber ausschließlich Bestandteile in die Spülmaschine gegeben werden dürfen, bei denen es vom Hersteller ausdrücklich erlaubt ist – sonst kann die Friteuse einen irreparablen Schaden nehmen.

Vor- und Nachteile der Reinigung einer Friteuse

  • einige Teile können in der Spülmaschine gereinigt werden
  • längere Haltbarkeit
  • besserer Geschmack nach der Reinigung
  • auf scharfe Reinigungsmittel sollte verzichtet werden

Friteusen Reinigung: Tipps und Warnungen

  • Es ist unbedingt zu vermeiden, dass das Heizelement der Friteuse mit ins Wasser getaucht wird. Es besteht die Gefahr eines Kurzschluss oder Stromschlägen.
  • Auch niemals das gesamte Gerät in Wasser tauchen. So wird Ihre Friteuse mit Sicherheit ihren Geist aufgeben.
  • Verwenden Sie für die Reinigung der Friteuse nur weiche Spülbürsten und keinesfalls Stahlwolle oder Scheuerpads. Diese können Risse in der Oberflächen verursachen.
  • Wichtig ist zudem, dass Sie sich mit dem Einsatz von aggressiven und scharfen Reinigungsmitteln sehr zurückhalten. Am besten ausschließlich Spülmittel und Essigreiniger verwenden.
  • Beachten Sie bezüglich der Friteusen Reinigung auch immer die Angaben der Hersteller in der Gebrauchsanweisung – falls vorhanden. Im Falle, dass die Anleitung verlegt und nicht mehr auffindbar ist, sollten Sie sich im Internet erkundigen, ob es bei Ihrem Modell besondere Punkte zu beachten gibt.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (59 Bewertungen, Durchschnitt: 4,60 von 5)
Loading...

4 Kommentare und Erfahrungen

  1. Biggi am 14. September 2016

    “Die Fettreste, die sich noch am Rand oder dem Boden der Friteuse befinden, können Sie mit einem Küchentisch so gut wie es geht abwischen.“
    Wie passt der Tisch in die Friteuse? D)

    Antworten
    • Friteuse.org am 17. September 2016

      Hallo,

      danke für den Hinweis, wir haben das geändert.

      Ihr Team von Friteuse.org

      Antworten
  2. Phil am 20. September 2016

    “Es ist unbedingt zu vermeiden, dass das Heizelement der Friteuse mit ins Wasser getaucht wird. Es besteht die Gefahr eines Kurzschluss oder Stromschlägen.”

    Wie soll ich denn das Wasser zum kochen bringen, wenn das Heizelement nicht ins Wasser darf?

    Antworten
    • Friteuse.org am 26. September 2016

      Hallo,

      das Heizelement ist verdeckt bzw. sollte es sein.

      Ihr Team von Friteuse.org

      Antworten

Neuen Kommentar verfassen