Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Traditionelle Fritteuse vs. Heißluft-Fritteuse

Inventum FriteusenWem das klassische Frittieren zu unsicher oder ungesund ist, kann mittlerweile auf eine attraktive Alternative zurückgreifen. Sogenannte Heißluft-Fritteusen verwenden lediglich wenig heißes Öl und jede Menge heiße Luft, um das Essen schonend zu garen. Das Tolle daran ist, dass das Essen trotz der verringerten Fett-Zufuhr genauso gut schmeckt. Heißluft-Fritteusen sind vor allem dann eine willkommene Alternative, wenn Sie sich und Ihre Kinder mit gesundem und dennoch geschmackvollem Essen versorgen wollen.

Die Funktionsweisen von klassischer und Heißluft-Fritteuse

Traditionelle Fritteuse vs. Heißluft-FritteuseWer eine klassische Fritteuse nutzt, weiß genau, wie diese funktioniert. Zunächst einmal gilt es, eine große Menge Fett zu erhitzen, bis es flüssig ist. Im Anschluss können verschiedene Lebensmittel, beispielsweise Krapfen, Pommes oder Cordon Bleu, in das Fett gegeben und darin frittiert werden. Aufgrund der hohen Temperaturen sind die Nahrungsmittel schnell gar und warm. Das Fett sorgt außerdem dafür, dass sie den typischen, leckeren Frittiergeschmack erhalten.

Heißluft-Fritteusen funktionieren nach einem anderen Prinzip. Hier werden wesentlich geringere Mengen Fett (oft nur ein paar Tropfen) genutzt. Stattdessen wird das Essen in erster Linie mit heißer Luft gegart. Das Fett oder Öl dient meist nur dem besseren Geschmack und kann bei manchen Geräten auf Wunsch sogar gänzlich weggelassen werden.

Vor- und Nachteile der klassischen Fritteuse

Vorteile Nachteile
Intensiver Geschmack Fettgehalt der Lebensmittel
Große Auswahl Gerüche in der Küche
Günstige Anschaffungspreise Gefahren-Potential
Einfache Handhabung

Die klassische Fritteuse punktet natürlich in erster Linie durch den unverkennbaren Geschmack der zubereiteten Speisen. Fett ist ein Geschmacksträger und als solcher maßgeblich an der Zufriedenheit der Esser beteiligt. Hinzukommt, dass die Auswahl der Fritteusen sehr breit ist. Egal, ob Sie in einem Single-Haushalt leben oder eine Großfamilie ernähren – es gibt für jeden die passende Fritteuse. Wenn Sie nicht das neueste Highend-Produkt haben müssen, können Sie außerdem auch davon ausgehen, dass eine herkömmliche Fritteuse durchaus bezahlbar ist.

Diesen überzeugenden Vorteilen gegenüber stehen ein paar Nachteile, die natürlich genauso beleuchtet werden sollen. Zum einen ist frittiertes Essen sehr fettig. Wenn Sie das Essen dennoch ein bisschen gesünder machen wollen, können Sie folgende Hinweise befolgen:

  • Tupfen Sie das Essen nach dem Frittieren mit Küchen-Krepp ab
  • Verwenden Sie gute Fette

Zum anderen bemängeln die Nutzer von Fritteusen häufig, dass beim Frittieren ein intensiver und unangenehmer Geruch entsteht. Dieser lässt sich leider nicht vermeiden, kann allerdings mithilfe von kleinen Tricks schnell aus der Küche verbannt werden:

  • Öffnen Sie alle Fenster und schaffen Sie einen Durchzug
  • Verwenden Sie Fritteusen mit Geruchsfilter
  • Wechseln Sie das Fett regelmäßig

Nicht zuletzt stellt die klassische Fritteuse auch immer ein erhöhtes Risiko dar. Der Grund hierfür ist in erster Linie das heiße Fett, dass Verbrennungen und Fettbrände hervorrufen kann.

Vor- und Nachteile der Heißluft-Fritteuse

Vorteile Nachteile
Fettreduziertes Frittieren Kleinere Auswahl
Geruchsneutrales Frittieren Größere Anschaffungskosten
Unzählige Einsatzmöglichkeiten
Mehr Sicherheit

Die Heißluft-Fritteuse genießt im Allgemeinen einen ausgezeichneten Ruf. Das liegt natürlich in erster Linie daran, dass Essen nun fettreduziert und gesund frittiert werden kann. Eng damit verbunden ist auch, dass beim Frittieren mit einem solchen Gerät keine unangenehmen Gerüche entstehen.

Dass Essen aus der Heißluft-Fritteuse weniger intensiv schmeckt, ist übrigens ein Irrglaube. Tatsächlich schmecken die Speisen erstaunlich frisch und abwechslungsreich. Durch den Verzicht auf Fett kommen andere Komponenten wie Kräuter und Gewürze noch besser zur Geltung.

Tipp! Ein weiterer Vorteil der Heißluft-Fritteuse ist, dass dieses Gerät extrem vielfältig einsetzbar ist. Hiermit können Sie nicht nur die klassischen Gerichte zubereiten, sondern beispielsweise auch Sonntagsbrötchen und Pizza aufbacken. Ein Ofen wird sozusagen fast überflüssig.

Nicht zuletzt ist die Heißluft-Fritteuse auch sicherer als ein herkömmliches Modell. Der Grund hierfür ist der Verzicht auf große Mengen Fett, die stark erhitzt werden und dadurch ein großes Risiko für Kinder und auch Erwachsene darstellen.

Die Nachteile der Heißluft-Fritteuse ist, dass die Auswahl im Vergleich zu herkömmlichen Fritteusen noch gering ist. Auch die Anschaffungskosten liegen über denen anderer Modelle. Der Kostenpunkt wird allerdings relativiert, wenn Sie sich vor Augen führen, dass die Ausgaben für spezielles Frittier-Fett bei der Heißluft-Fritteuse komplett entfallen.

Vor- und Nachteile einer Friteuse

  • schnelle und unkomplizierte Zubereitung von Speisen
  • geringer Platzbedarf
  • benötigt wenig Strom
  • Geruch

Altbewährtes oder neue Wege?

Letztendlich liegt es ganz bei Ihnen, für welches Modell Sie sich entscheiden. Fakt ist: Beide Fritteusen-Typen haben ihre Vor- und Nachteile. Während die klassische Fritteuse durch ihren typischen Geschmack punktet, überzeugt die Heißluftfritteuse vor allem durch die fettreduzierte Zubereitung.

Wenn Sie eine Fritteuse kaufen wollen und sich bisher nicht entscheiden konnten, sollten Sie sich fragen, was Ihnen wichtiger ist, beziehungsweise worauf es Ihnen ankommt. Fans der klassischen Fritteuse werden sich eventuell nur schwer mit der neuen Variante anfreunden können und schwören lieber weiterhin auf Altbewährtes. Wenn Sie hingegen gern auch Neues ausprobieren und vor allem Wert auf eine gesunde Ernährung legen, dann ist die Heißluft-Fritteuse eine attraktive Alternative.

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (37 Bewertungen, Durchschnitt: 3,86 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen